Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
12. Juni 2013 3 12 /06 /Juni /2013 16:19

Die Homepage der „Freien Arbeitsgruppe JHH 2006“ wird mit steigender Tendenz frequentiert. Allein die Erinnerungen der MB, von der inzwischen jeder weiß, dass es die der im November 2012 verstorbenen Marianne Behrs sind, wurden inzwischen 14.400 Mal aufgerufen.

Gelegentlich werden wir gefragt, ob wir vor Ort, also in Universitäten und pädagogischen Fachschulen o.ä. über das Schwarze Kapitel der damaligen Orthopädischen Anstalten Volmarstein (heute Evangelische Stiftung) berichten können. Die Evangelische Stiftung Volmarstein beispielsweise hatte gelegentlich Marianne Behrs zu Gast, die authentisch über ihre Kindheit und die ihrer Mitschüler und –schülerinnen berichten konnte.

Unsere Arbeitsgruppe setzt sich aus neun Mitgliedern zusammen, fünf ehemaligen Heimkindern, drei ehemaligen Mitarbeitern und der Ehefrau unseres verstorbenen Gründers der Arbeitsgruppe, Pfr. Ulrich Bach. Zwei von ihnen wären bereit, bei Ihnen vor Ort Auskunft zu geben und mit Ihnen Möglichkeiten der Prävention zu erarbeiten, damit sich diese Gewalt an Kindern in Heimen nicht wiederholt.

klaus dickneite

Klau Dickneite, Hannover, musste 20 Jahre Heimaufenthalt erleben. Seine Zeit im Johanna-Helenen-Heim schildert er in Auszügen auf der entsprechenden Homepageseite:

http://gewalt-im-jhh.de/Erinnerungen_KD/erinnerungen_kd.html

Heute ist er Bezirksbürgermeister in Hannover. Dickneite hat sein Leben lang Öffentlichkeitsarbeit für verschiedene große Behindertenorganisationen geleistet, war selbst auch Heimleiter, ist ausgebildeter Sozialarbeiter und verschiedentlich in der Öffentlichkeit bei Veranstaltungen anzutreffen. Einen kleinen Eindruck über ihn erhält man beim Sehen folgender Filmbeiträge:

http://www.youtube.com/watch?v=G774gZQ7iK8#

http://www.youtube.com/watch?v=x_GUib8DMKk

 

Twer Jochen

Karl-Joachim Twer, Neuss, ist Diakon. Er war 1964 und 1965 als Diakonenschüler des Martineums (Ausbildungsstätte in Volmarstein) Praktikant im Johanna-Helenen-Heim. Danach war er in einer Kirchengemeinde, Seelsorger in einem Altenkrankenheim und vor dem Ruhestand Referent für Gemeindediakonie im Diakonischen Werk  der Evangelischen Kirche im Rheinland. Hier ein Tondokument:

http://www.evangelischekirchehochdahl.de/media/predigt/jochen_twer_sommer_sieben.mp3

Zur Freien Arbeitsgruppe JHH fand er durch Nachforschungen nach ehemaligen Mitarbeitern aus den 60er Jahren. Durch Zufall war auch sein Praktikumsbericht noch vorhanden. Hier ein Auszug aus dem Bericht:

http://gewalt-im-jhh.de/Auszug_aus_einem_Praktikumsber/auszug_aus_einem_praktikumsber.html

Hier der komplette Bericht:

http://gewalt-im-jhh.de/Auszug_aus_einem_Praktikumsber/Twer_Jochen_Praktikumsbericht_komplett.pdf

Wollen Sie mit einem der Genannten in Verbindung treten, hier die E-mail-Adressen:

Klaus Dickneite:

kdickneite@online.de

Karl-Joachim Twer

j.twer06@yahoo.de

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Helmut Jacob
Kommentiere diesen Post

Kommentare