Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
17. November 2011 4 17 /11 /November /2011 17:10

Kreuz.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Mindener_kreuz_full.jpg

 

 

Sehr geehrter Herr Pfarrer Wessel!

Über Ihren letzen Beitrag auf Ihrer Hompage (http://www.christuskirche-bochum.de/2011/11/antje-vollmer-margot-kasmann/#comment-285) muss ich mich nicht nur wundern, sondern sehr ärgern. Sie rühren den Pfeil in der Wunde eines ehemaligen Rechtsanwaltes, wie einen Kochlöffel im Großküchenkochtopf. Ihnen müsste doch der Begriff „Vergebung“ und die Geschichte vom „Verlorenen Sohn“ wie ein Wasserfall über die Lippen kommen. Schließlich haben Sie doch auch über diese Thematik studiert.

(http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/lukas/15/)

Stattdessen treten Sie noch einmal richtig nach, weil Ihnen die Argumente ausgehen. Wenn Sie sich vor dem Altar mal umgedreht und christlichen Beistand vom Kreuz erbeten hätten, dann hätte dieser vor etwa 1980 Jahren Geschundene Sie aufgefordert, folgende Sätze aus diesem Zeitungsbericht zu verbreiten:

„Der Ex-Anwalt engagiert sich aber weiter unverdrossen für die gute Sache. „Menschenrechtsverletzungen durch die Kraft der Rechtsansprüche und Verfahren mit verhindern, beenden“ sei seine Vision, schreibt er.“

(http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-ex-staranwalt-michael-witti-hat-aerger-vor-gericht.6a6b60ee-9ccc-4a8d-bbfe-4d9851eb4ecd.html)

und ihn damit als „Verlorenen Sohn“ in die Arme zu schließen. Das wäre Ihre Pflicht als Verkünder des Evangeliums gewesen.

Ihr Seitenhieb auf die Giordano-Stiftung zieht längst nicht mehr. Dass Menschen, die sich von den Kirchen belogen und betrogen fühlen, die Flucht aus ihnen ergreifen, müsste Ihnen zu denken geben. Im Übrigen habe ich viele gute Beiträge im Humanistischen Pressedienst gelesen und viele schlechte Predigten von den Kanzeln herunter gehört. Vom Neukirchener Abreißkalender abzulesen, ist keine Kunst. Selbstverständlich gibt es auch gute Predigten, wenngleich ich mich an die letzte, die mich gefesselt hat, nicht mehr erinnere. Auch darf nicht unerwähnt bleiben, dass Ihre Kirche weit davon entfernt ist, ihren Opfern Schecks herüberzureichen; sie sollte von der Giordano-Stiftung lernen.

(http://www.giordano-bruno-stiftung.de/)

Ich werde den Eindruck nicht los, dass Sie auf Biegen und Brechen die Verleihung des Ehrenbergpreises an Antje Vollmer verteidigen müssen. Von dem von uns angeprangerten Grund „Konsens am Runden Tisch“ scheint nichts mehr übrig geblieben zu sein. Nun wird sie für ihr demokratisches Verständnis ausgezeichnet. Der Begriff „Demokratie“ in Verbindung mit Antje Vollmer wird immer auch mit ihrem Vorsitz am „Runden Tisch Heimerziehung“ gekoppelt sein. Und da blieb von Demokratie so gut wie nichts übrig. Bereits die Zusammensetzung war undemokratisch. Ihre Manipulationen sind überall nachzulesen. Und um ihre Vorstellungen durchzuboxen, hat sie mehrmals Druck ausgeübt.

(http://www.noz.de/artikel/47999832/vollmer-niemand-darf-ausscheren)

Sei es drum. Ehren Sie sie, feiern Sie sie und tragen Sie dazu bei, dass diese Frau mehr Schein als Sein ist.

Weil dies meine letzte öffentliche Stellungnahme in Sachen Wessel ist, möchte ich Ihnen noch eins in Ihre Hausbibel schreiben: Dass Sie sich mit Ihrem Amtsbruder Schäfer streiten, kritisiere ich nicht. Er wird sich wehren können. Ihr Verhalten als Pastor, Verkünder und Seelsorger ist ein Schlag ins Gesicht mancher (nicht aller, manche beten Vollmer an) Heimopfer.

Ihre Rolle müsste es sein, daran mitzuwirken, dass den physisch, psychisch und sexuell gequälten Säuglingen, Kleinkindern, Schulkindern und Jugendlichen – im Wesentlichen unter kirchlichen Dächern – endlich Gerechtigkeit widerfährt.

Nein, Sie müssen meinen Kommentar auf Ihrer Seite nicht veröffentlichen. Ich bitte Sie sogar, davon Abstand zu nehmen. Ich kann meine Meinung auch auf anderen Wegen weitergeben. Nein, kommen werde ich auch nicht. Ich will nicht mit meiner Anwesenheit dazu beitragen, dass die volle Christuskirche als Beweis für die Richtigkeit der Verleihung gewertet wird.

Zum Thema:

http://dierkschaefer.wordpress.com/category/hans-ehrenberg-gesellschaft/

http://helmutjacob.over-blog.de/article-ich-erinnere-mich-nicht-ohne-schaudern-daran-ein-zwischenruf-von-h-dettinger-zur-geplanten-han-88217128.html

http://helmutjacob.over-blog.de/article-verleihung-des-hans-ehrenberg-preises-an-antje-vollmer-ich-protestiere-87855189.html

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Helmut Jacob
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Lehrling 11/17/2011 18:00


Helmut,darum MUßT Du gerade kommen.Damit wir "DENEN"zeigen können,das wir in Bochum alle zusammenstehen.JEDER zählt.Überleg es Dir nochmal.Du wärst ein würdiger vertreter Deiner(eurer)Sache.