Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
12. Januar 2013 6 12 /01 /Januar /2013 15:27

"Prof. Dr. med. Norbert Leygraf ist Direktor des Instituts für Forensische Psychiatrie der Universität Duisburg-Essen im Ruhrgebiet. Die Deutsche Bischofskonferenz hat ihm die wissenschaftliche Leitung für die Untersuchung "Sexuelle Übergriffe durch katholische Geistliche in Deutschland - Analyse forensischer Gutachten 2000-2010" übertragen. Die Ergebnisse sind am Freitag (07.12.2012) vorgestellt worden."

http://www.dw.de/leygraf-p%C3%A4dophilie-bei-priestern-die-ausnahme/a-16438922

In einem Interview mit der Deutschen Welle, online veröffentlicht am 08.12.2012, stellt Leygraf fest: "Schwerer sexueller Missbrauch an Kindern, also Handlungen, die mit dem Einführen des Genitals in den Körper des anderen einhergingen, lagen nicht vor."

http://www.dw.de/leygraf-p%C3%A4dophilie-bei-priestern-die-ausnahme/a-16438922

In der Kurzfassung der Studie ist anderes zu lesen:

Hands-On-Handlungen

Neben diesem Widerspruch ist die Menge des Materials interessant, welches für die Untersuchung bereitgestellt wurde:

Gesamtstichprobe

Wahrhaftig keine aussagekräftige Studie. Durchforstet man das Internet und die Plattformen der Opfergruppen kommt man schnell zu einem anderen Ergebnis, insbesondere, zu den Penetrationen, die inzwischen unzählige Opfer ertragen mussten.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Helmut Jacob
Kommentiere diesen Post

Kommentare