Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
2. Januar 2013 3 02 /01 /Januar /2013 22:27

Im Blog von „Andy“, einem ehemaligen deutschen Heimkind, dass nach England ausgewandert ist, stiess ich auf den Artikel:

Missbrauch: Abtei Mehrerau lehnt außergerichtliche Einigung ab

http://www.kathweb.at/site/nachrichten/database/51605.html

Worum geht es? Zwei jetzt 45 und 60-jährige Männer haben die Abtei auf 135.000 und 200.000 Euro Schmerzensgeld verklagt, weil sie von einem Pater sexuell missbraucht wurden.

Abt Anselm van der Linde laut kathweb.at:

„Beide Kläger habe er ‚im Einklang mit der österreichischen Bischofskonferenz’ schon kurz nach Bekanntwerden der Fälle eingeladen, betont Abt Anselm, den ‚für sie einfachen Weg’ der für diese Fälle eingerichteten unabhängigen Opferschutzkommission zu beschreiten. Aufgrund der Kommission sei der Klagsweg nicht notwendig. Würden Opfer sich dennoch für diesen entscheiden, stehe es dem Kloster aber auch zu, ‚sich zu verteidigen, einschließlich der Einrede der Verjährung’, so der Leiter des Zisterzienserklosters.“

So stell man Opfer kalt. Entweder sie nehmen die Almosen der österreichischen Bischofskonferenz, oder sie bekommen gar nichts. Dann beruft man sich einfach auf die Verjährung. Was würde sein Jesus zu dieser Schweinerei sagen?

Schreiben Sie es ihm!

http://www.mehrerau.at/de/

 

Dierk Schäfer an Abt Anselm van der Linde:

Sehr geehrter Herr van der Linde,

laut kathweb.at sagten Sie:

„Beide Kläger habe er ‚im Einklang mit der österreichischen Bischofskonferenz’ schon kurz nach Bekanntwerden der Fälle eingeladen, betont Abt Anselm, den ‚für sie einfachen Weg’ der für diese Fälle eingerichteten unabhängigen Opferschutzkommission zu beschreiten. Aufgrund der Kommission sei der Klagsweg nicht notwendig. Würden Opfer sich dennoch für diesen entscheiden, stehe es dem Kloster aber auch zu, ‚sich zu verteidigen, einschließlich der Einrede der Verjährung’, so der Leiter des Zisterzienserklosters.“

Falls das Zitat stimmt: Es ist kurios, wenn Institutionen die mit Ewigkeitswerten umgehen, auf Verjährung pochen.

Falls Sie mögen, klicken Sie hier: http://dierkschaefer.wordpress.com/2011/07/03/das-jungste-gerucht-vom-jungsten-gericht/

Mit freundlichem Gruß

dierk schäfer

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Helmut Jacob
Kommentiere diesen Post

Kommentare