Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
1. Mai 2010 6 01 /05 /Mai /2010 00:33

Veröffentlicht in Kirche, heimkinder von dierkschaefer am 30. April 2010

Mit allen Mitteln mundtot machen …

Alexander Markus Homes berichtet, wie man, ach, was heißt man, wie die Kirche versucht hat, das Erscheinen seines Buches über seine Heimzeit zu verhindern oder wenigstens zu behindern. Und das mit allen Tricks und Mitteln, die einer großen Organisation mit viel Einfluß und Bedrohungsmacht zur Verfügung stehen.

Hier taucht auch – ganz verräterisch – der Name Lehmann auf: » Der gleiche Anwalt vertrat die Interessen des Mainzer Bischofs Karl Lehmann gegen Hans Meiser, der sich im Dezember 1996 auf der Grundlage meines Buches „Gestohlene Kindheit“ in seiner (RTL-)Fernsehsendung mit dem Thema: Gewalt in Heimen beschäftigte …«

Es geht damit um einen noch gar nicht richtig erfaßten Entschädigungsaspekt. Zwar wußten wir, daß ehemalige Heimkinder verschiedentlich mit der Drohung von Strafanzeigen eingeschüchtert wurden. Hier handelt es sich jedoch um vollendete Handlungen, ohne Rücksicht auf die Befindlichkeit des Autors, der in seinem Buch nicht in erster Linie eine Erwerbstätigkeit sah, sondern sich das Buch „von der Seele“ geschrieben hat, um seine kirchliche Vergangenheit in den Griff zu kriegen. Doch knallhart setzte die Kirche ihre Interessen durch. Was für Interessen? Der Wunsch, die Kirche unbefleckt erscheinen zu lassen, als immaculata.

Um „ehrlich“ aus dieser Sache rauszukommen, sollten die Verantwortlichen geschlossen zurücktreten oder aber den Kardinalspurpur ablegen und sich die Haltung und Kleidung der Bürger von Calais zum Vorbild nehmen. Doch die waren immerhin unschuldig.

Rodin, Die Bürger von Calais

Bild:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Auguste_Rodin-Burghers_of_Calais_London_%28photo%29.jpg&filetimestamp=20080516202050

Hier der Text von Alexander Markus Homes: St. Vincenzstift-homes

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Helmut Jacob
Kommentiere diesen Post

Kommentare